Skip to main content
Loading...

Was ist RTT?

Es handelt sich um eine Reihe von wirklich gut versierten Herangehensweisen, die helfen, alles zu entfernen, was nicht zu einem gehört. Konkret ist es eine Technik, die Dich in einen entspannten Zustand, den Alpha-Zustand oder manchmal sogar den Delta-Zustand, versetzt, in dem es möglich ist, herauszufinden, warum ein bestimmtes Problem Dich von Deinem Glück abhält.

Indem man sich das Thema anschaut, es versteht und auch die Emotionen anerkennt, die nie da sein durften, können sie leicht aufgelöst werden. Dies befähigt Dich, das, was in der Vergangenheit geschehen ist, in eine ganz neue Perspektive zu Deinem heutigen Leben zu setzen. Zu erkennen, dass sich die Dinge mit unserem mittlerweile weit erfahreneren Verstand verändert haben, ist eines der mächtigsten Werkzeuge, weil wir uns eben nicht mehr klein und hilflos fühlen, sondern uns unseres eigenen Handlungsspielraums bewusst sind. Aber das ist noch nicht alles, denn bei RTT geht es darum, Dich selbst zu befähigen und wieder in Deine Kraft zu bringen. Du erhältst zu der Sitzung eine effektive, persönliche Aufnahme, die in diesem Paket enthalten ist und es ist wichtig diese für 21 Tage anzuhören, damit auch das was Dich fördert und Dir gut tut Alltag wird.

Du wirst erstaunt sein, wie leicht sich langwierige, tiefgreifende Probleme hierdurch beseitigen lassen, denn die Antwort liegt genau in Dir.

Warum RTT?
Von allen Methoden, die mir begegnet sind, empfinde ich RTT als diejenige, die am effektivsten vorgeht, weil sie fokussiert zielstrebig, genau dort hingeht, um die Ursache aufzulösen. Es wird genau das angesprochen, was angesprochen werden muss. Es wird genau das angeschaut, was angeschaut werden muss. Und meiner Meinung nach gibt es haufenweise gute Methoden, die alle auf die eine oder andere Weise helfen, aber keine, von denen, die ich erlebt habe, kam so schnell auf den Punkt. Bei vielen anderen Methoden hatte ich immer das Gefühl, dass meine eigentliche Geschichte beiseite gefegt wurde, und ich fragte mich, warum... es Methoden gab, die sich mit den Symptomen, den körperlichen, emotionalen und mentalen, befassten. Auf meinem Weg, mich von der traumatischen Vergangenheit zu heilen, war es jedoch nur RTT, das direkt zum verursachenden Problem, zu den verursachenden Erfahrungen ging. Es fühlte sich so authentisch an und auch so respektvoll meiner eigenen Vergangenheit gegenüber, für mich war RTT die Methode um Frieden zu finden in mir. Endlich wurden meine Gefühle anerkannt, endlich wusste ich, dass nicht ich es bin, die seltsam ist, sondern dass es die Puzzleteile waren, die mir fehlten, um mich selbst zu verstehen und die sind jetzt da, weil hierdurch wieder die innere Harmonie hergestellt wurde.
Wie viele Sitzungen braucht man?
Es hängt wirklich von der Tiefe und Komplexität des Themas ab. Ich würde mich nicht darauf festlegen wollen, klar zu sagen, wie viele Sitzungen es dauert, da es mehr darum geht, wie viel man auf einmal loslassen kann. Für mich ist das Bild der Zwiebelschalen am deutlichsten, es hat eine bestimmte Anzahl an Schalen und die nimmt man einzeln ab. Unsere Körper, unsere Systeme haben eine Grenze bei dem, was auf einmal aufgearbeitet werden kann. Manchmal arbeite ich mit Themen, die nach einer Sitzung völlig aufgelöst sind und bei anderen braucht es wirklich mehrere Sitzungen... und Du wirst sehen, das ist ok, da jede Sitzung selbst tief geht und viel hilft, aber manchmal ist es gut Geduld zu haben. Daher ist es gut Vertrauen in den Prozess zu haben, Vertrauen in die eigene angeborene Fähigkeit zu heilen und der Rest hängt von der Reise ab.
Für was ist RTT geeignet?
Meiner Meinung nach ist es tatsächlich möglich, fast jedes Problem, das Du hast, mit Hilfe von RTT anzugehen, denn in jedem Thema schwingen emotionale, mentale und energetische Aspekte mit. Einige Probleme dauern vielleicht länger, andere werden schneller aufgelöst, und einige werden vielleicht gar nicht aufgelöst, sondern in ihrer Schwere lediglich erleichter. Da wir vor allem in den ersten sieben Jahren wie Schwämme sind und unser Unterbewusstsein alles speichert, tragen wir das, was uns passiert ist, als fundamentale Grundlage in uns und folgen hauptsächlich unserer oftmals unbewussten Programmierung. Eigentlich wiederholen sich etwa 95% unserer Gedanken und unseres Verhaltens als Erwachsene im Alltag. Wir gehen den Weg der Vertrautheit, denn das Vertraute fühlt sich gut an. Es ist nicht gleichzusetzen mit dem, was uns gut tut, denn sehr oft hält genau diese Programmierung uns zurück, hält uns davon ab, uns ein Leben aufzubauen, das uns glücklich macht. Unser Unterbewusstsein ist weitaus mächtiger als unser Bewusstsein... bedenken Sie einfach, dass unser Unterbewusstsein alles speichert, was wir erlebt, gehört, gesagt, gefühlt und getan haben, schon bevor wir geboren wurden. Im Gegensatz dazu bringt unser bewusster Verstand nur das hervor, was uns aufgrund unserer Erfahrungen in diesem Moment nützlich ist. So haben wir zum Beispiel etwa 70.000 Gedanken pro Tag und die meisten davon sind uns nicht einmal bewusst... und an wie viele davon erinnern wir uns noch, bevor wir zu Bett gehen oder am nächsten Tag? Und da unsere Gedanken Emotionen hervorrufen und Hormone aussenden, die dann Gene aktivieren oder herunterregulieren und so weiter, müssen wir uns bewusst sein, dass unsere Gedanken uns auch auf körperlicher Ebene dort halten, wo wir sind, oder wenn wir bereit sind, Ballast abzulegen, unsere Gedanken zu erweitern, bereit sind, die Programmierung zu ändern, diese ins Bewusstsein zu holen, ab da gestalten wir unser Leben so, wie wir es wollen.
Wie fühlt es sich an hypnotisiert zu werden?

Der Zustand in dem man sich in Hypnose befindet, ist ein alltäglicher Zustand. Täglich wechseln wir zwischen verschiedenen Hirnwellenzuständen hin und her. So sind wir etwa bei einer Unterhaltung und konzentrierter Arbeit im Beta-Zustand. Wenn wir auf der Autobahn fahren oder selbst wenn wir einen Film sehen oder ein Buch lesen, treten wir in einen Alpha- oder sogar Delta-Zustand ein. Was bedeutet, dass sich die Frequenz verlangsamt und wir somit vom Tagesbewusstsein Zugang zum Unterbewusstsein haben. Wir fangen etwa an Tagträumen nachzugehen oder über Erlebnisse nachzudenken. Dies hängt mit unserer Entspannung zusammen, und das sind die gleichen Zustände, die Sie während der Hypnose erleben werden. Hypnose ist keine Magie, es ist nichts Mystisches, es ist ein elemenarer Teil unseres Seins und auf körperlicher Ebene ist es einfach ein anderer Zustand, in dem der Fokus auf unser Inneres passiert und wir leichter auf gespeicherte Erinnerungen zugreifen können. Genau darin liegt die Kraft, denn dort können wir überholten, veraltete, unnütze Überzeugungen oder hinderlichen Gewohnheiten loslassen und uns davon befreien.

Verliere ich dabei vielleicht die Kontrolle?

Wir sind in den Sitzungen ein Team und gehen gemeinsam auf eine Reise, um etwas aufzulösen, was Du als Belastung empfindest und Du hast dabei immer die Kontrolle. Während der Hypnose befindest Du Dich in einem Zustand, der einem Tagtraum mit geschlossenen Augen ähnelt, und sobald Du Dich mit den Gedanken auf etwas anderes konzentrierst oder die Augen öffnest, kommst Du aus dem Zustand heraus und der Tagtraum oder die Hypnose wäre somit beendet. Vielleicht kann man sich das so vorstellen, dass ich als Therapeutin weiss, zu welchen verschlossenen Türen wir gehen müssen, um Licht ins Dunkel zu bringen und somit ein Thema aufzulösen, aber die Türe öffnest Du als KlientIn und es bist auch Du, der sich anschaut, was sich in der Kammer befindet - ich bin als Unterstützung dabei und helfe es so angenehm wie möglich zu gestalten, aber die Hauptarbeit passiert durch Dich. Das Tolle daran ist aber auch, dass man danach erkennt, dass man es selbst war, der das geschafft hat, dass man selbst diese Hürde überwunden hat und man dadurch erstmal erkennt, was für Kraft und Stärke in einem selbst verborgen ist - deswegen liebe ich diese Arbeit auch so, denn man spürt, wie man über sich hinaus wachsen kann. Und gemeinsam gehen wir in der Sitzung den Weg, um sich das Leben neu zu gestalten und so zu erschaffen wie Du es möchtest, tiefgründung und beständig. Das bedeutet für mich Freiheit.

Ist es möglich, dass ich vielleicht gar nicht hypnotisiert werden kann?

Die Frage ist eigentlich: Klappt s gut mit dem Einschlafen oder Aufwachen, kann man Tagträume haben oder einen Film sehen und der Geschichte folgen? Denn sowohl vor dem Einschlafen, als auch nach dem Aufwachen, beim Filme sehen oder Lesen befinden wir uns in dem Zustand, der sich so schön als Introspektion beschreiben lässt und nichts anderes ist Hypnose. Oftmals sind die Vorstellungen anders, weil man so vieles darüber gehört hat, aber vertraue Dir selbst, es ist einfach ein wundervoller entspannter Zustand und man folgt einem inneren Prozess, durch den sich das auflösen kann, was wir anders nicht verarbeiten konnten. Die Frage ist eigentlich lediglich: Möchte ich? Denn wenn die Offenheit da ist und die Bereitschaft, kam bisher alles gut.

Für was ist die Aufnahme gut?

Die individuelle Audio-Aufnahme ist ein ganz entscheidender Aspekt, um langfristig eine positive Gedankenwelt in unser Leben einzubringen. Betrachte es einmal so: Die Sitzung dient dazu das Veraltete an der Wurzel heraus zu ziehen, aber um sich selbst dazu zu bringen, die eigene Denkweise dauerhaft zu ändern, ist es wichtig, sich die neuen Überzeugungen einzuprägen und das dauert in etwa 21 Tage, wobei es immer gut ist die Aufnahme noch länger anzuhören, es gibt kein Limit nach oben, so lange es einem gut tut. Auf der köörperlichen Ebene ist es so, dass Gehirnverknüpfungen, etwa 21 Tage brauchen, um von einer neuen Verbindung zu einer gefestigten Datenautobahn zu werden.Es lohnt sich also wirklich diesen fabelhaften Bestandteil der Sitzung gerne intensiv und lange zu nutzen.