Skip to main content
Loading...

"Wer bin ich?" Das ist etwas, was für viele einfach zu beantworten zu sein scheint, aber um ehrlich zu sein, für mich war es das nie.

Ich fühlte mich oft wie eine Fremde in meinem eigenen Körper. Ich hatte das Gefühl, mich selbst von außen zu betrachten und auch, dass mein Umfeld mich auf eine bestimmte Weise sah, wie es im Inneren nicht stimmig war. Es gab so viel Verwirrung und so viel Dissonanz, dass das Leben sich für mich so anfühlte, als ob etwas mit mir geschah und nicht etwas, bei dem ich selbst ein aktiver Teil bin.

Selbstwahrnehmung, Eindrücke, Emotionen, die sich im Innern richtig und gut anfühlten, wurden von Eltern, Familie, Umfeld nicht respektiert, geschätzt, erlaubt. Es kam mir fast so vor, als ob die Wahrheit im Inneren völlig durch die Außenwelt verdreht wurde, und es schien mir auch, als wäre ich mir selbst so fremd, dass selbst mein Versuch, meine innere Welt zu verstehen, nicht funktionierte. Ich fühlte mich in mir nicht zu Hause und daher war es gar nicht möglich ganz ich selbst zu sein.

So war meine Selbstwahrnehmung viele, viele verzweifelte Jahre lang völlig durcheinander, es fühlte sich an, als säße ich ständig im Dampfkochtopf, weil mein ganzes Wesen so gestresst war, mein Körper in Traumareaktionen gefangen war, die durch die kleinsten Interaktionen mit der menschlichen Welt ausgelöst wurden.

Aber weil es mir langsam dämmerte, dass es so nicht weiter gehen konnte und ich nicht wollte, dass meine eigenen Kinder diese Art von feindseligem Verhalten erleben wie ich sie erlebt hatte, beschloss ich, mich meinen inneren Dämonen zu stellen.

So begab ich mich auf eine innere Reise, um herauszufinden, wer wirklich unter diesen äußeren Etiketten lebt und atmet, die mich so lange verkrüppelt hatten, und ich erkannte mehr und mehr, dass das Abwerfen dieser Schichten mir half, mich tiefer mit meiner inneren Welt zu verbinden und Frieden im Inneren zu finden, in Übereinstimmung mit meiner eigenen Geschichte, denn all diese Puzzleteile konnten aus einem ehemals fragmentierten Selbst Stück für Stück zusammengesetzt werden, so dass Klarheit an die Oberfläche kam, innere Heilung geschehen konnte und mir dadurch die Bedeutung meiner eigenen Geschichten, die Kraft meiner eigenen Geschichte bewusst wurde.

Jetzt gehört mein Leben wieder mir, ich fühle mich als mich selbst, ohne die Notwendigkeit, jemandem gefallen zu wollen oder irgendjemandem etwas beweisen zu müssen. Eins mit meiner inneren Essenz, dem Gewebe des Lebens...., und das schafft die Therapie auf so wunderbare Weise, sie bringt einen zurück zu sich selbst, zurück zu dem, sie befreit von beengenden Blockaden und Schichten, sie ist die spannende und erfüllende Reise zurück zum inneren Zuhause.


Ausbildung

  • Rapid Transformational Therapy
  • Trauma Releasing Exercises
  • Institut für systemische Hypnosetherapy
  • Workshop mit Brian Weiss, Workshop mit Joe Dispenza
  • 180 medizinische Grundlagen
  • Intro Somatic Experiences (SE), Intro Rolfing, Intro Sacred Sound Vicky Dodd, Intro Authentische Kommunikation
  • Ethnologie